Project Description

EinBlick in den Alltag der Schülerinnen und Schüler der Gruppe Primaria 1…

In der Primaria I vertiefen und festigen die Schülerinnen und Schüler das bereits Erlernte und sammeln neue Erfahrungen mit den Materialien. In der sogenannten Pensenbuch-Arbeitszeit widmen sie sich selbstständig den verschiedenen Aufgaben, und erreichen so mit Unterstützung der Pädagoginnen und Pädagogen erfolgreich ihre selbst gesetzten Ziele. Zusätzlich bietet die Primaria I die Möglichkeit, neben Englisch, eine weitere lebenden Fremdsprache, nämlich Slowakisch, zu erlernen. Die Kunstnachmittage erfüllen die Schülerinnen und Schüler mit Freude über die entstandenen Werke. Gleichzeitig trainieren sie ihre Feinmotorik und entwickeln einen Sinn für genaues Arbeiten und Ästhetik. Ein wesentlicher Bestandteil des Lerntages in der Primaria I ist das Arbeiten in und mit der Natur. So bereichern unter anderem das Zubereiten saisonaler Köstlichkeiten, Sport in freier Natur, Naturausgänge die in Zusammenarbeit mit den Österreichischen Bundesforsten stattfinden, das Schulleben. All diese Erfahrungen helfen den Schülerinnen und Schülern sich viel Wissen anzueignen und der Übergang in die Primaria II kann erfolgreich gemeistert werden.

Der Lernalltag in der Primaria I ist wie folgt aufgeteilt. Am Morgen treffen sich alle Schülerinnen und Schüler im Gruppenraum und daraufhin folgt die erste Konzentrationsphase, in welcher die Kinder an den von ihnen ausgewählten Materialien arbeiten. In ruhiger Lernatmosphäre wird mit großer Aufmerksamkeit der Bereich der Mathematik, der Sprache und der Kosmik erarbeitet.

Nach der ersten Phase folgt die Jause mit anschließender Pause, welche aus frischem Brot, Butter, Marmelade, Obst und anderen Köstlichkeiten in biologischer Qualität besteht.
Für die körperliche Auslastung steht den Schülerinnen und Schülern ein großer Schulgarten zum Austoben zur Verfügung. Er umfasst auch mehrere, mit Gemüse, Obst und Kräutern bepflanze Hochbeete, deren Pflege in der Verantwortung der Kinder liegt. Nach der energieschenkenden Pause folgt die zweite Konzentrationsphase, welche der Ersten sehr ähnlich ist. An manchen Tagen finden in der zweiten Phase gemeinsame Projekte statt, wie zum Beispiel allumfassende und fächerübergreifende Präsentationen oder Kunstprojekte, sowie Musik.

Hungrig und zufrieden über die geistige Auslastung lassen die Schülerinnen und Schüler, durch die frisch zubereiteten Mahlzeiten, in der Mittagszeit ihre Gaumen verwöhnen. Frisch gestärkt von den Leckereien starten sie schließlich von Montag bis Mittwoch in den Nachmittagsunterricht, welcher bunt gemischte Aktivitäten bereithält. Donnerstags und freitags endet der Schultag nach dem Mittagessen und die Kinder genießen ihre Freizeit.

Sie möchten Ihr Kind in der Montessorischule Marchegg anmelden?
Hier geht’s zur Anmeldung